Vorbereitung auf die Langlaufsaison

Spätestens wenn der Herbst an die Tür klopft, kommt die Zeit für Skilangläufer sich speziell auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. Denn nur mit guter Kondition macht das Langlaufen erst richtig Spaß.

Eine Möglichkeit der speziellen Vorbereitung, ist der unter aktiven Langläufern allseits bekannte Skigang. Gerade in den nordischen Ländern ist neben dem Skirollertraining der Skigang das meist angewandte Trainingsmittel (auch Imitationstraining genannt).

Nun was versteht man unter Skigang und wie ist seine richtige Ausführung:

Skigang ist im Prinzip forciertes Nordic Walking am Berg oder im kupierten Gelände. Der Unterschied zum Nordic Walken liegt dabei an einer kräftigen Abrollphase über den Vorderfuß mit kraftvoller Unterstützung der Armarbeit. Bei richtiger Ausführung wird das gesamte Muskelkorsett trainiert, gleichzeitig wird auch der Bewegungsablauf der klassischen Langlauftechnik imitiert. Skigang lässt sich auch bestens in eine Laufeinheit integrieren, so werden flache Passage gelaufen und die Steigungen  im Skigang bewältigt. Der Skigang eignet sich hervorragend für längere Ausdauertouren, das Tempo kann beliebig variiert und dem eigenen Formstand angepasst werden.

Wer es noch intensiver haben möchte der kann die Steigungen ( zb in Serien) auch im Sprungschritt absolvieren. Dabei wird der Bein- und Stockeinsatz explosiv ausgeführt. Aber Vorsicht, aufgrund der hohen Intensität ist dafür gute Grundkondition Voraussetzung.

 

 

 

 

 

Was benötig man dazu:

Sportliche Outdoor Ausrüstung mit entsprechendem Schuhwerk. Die Stöcke, am besten mit Schlaufengriff (Langlaufgriffe) sollen etwa bis zur Achsel reichen (optimal Länge, Körpergröße mal 0,7) und mit einer Stockspitze versehen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.